Piercing ABC

NACHFOLGEND FINDET IHR ANTWORTEN AUF DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN SORTIERT NACH DEN KATEGORIEN:
  1. allgemeines über Piercings und was ihr im Studio beachten solltet
  2. alles über Dermal Anchors und Skin Diver
  3. Was für Piercings gibt es
1. ALLGEMEINES ZUM THEMA PIERCING UND WAS IHR IN EINEM STUDIO BEACHTEN SOLLTET:
  • Welche masse hat welches Piercing, Steckerlängen und -Stärken

    Hier muss man sagen das es hier keine Einheitlichkeit gibt, hier hat jeder Piercer seine eigenen Vorlieben. Daher kann ich hier nur für mich sprechen.

    Auch hat sich hier in den letzten zehn Jahren einiges geändert, während vor 10 Jahren noch große, dicke Kugeln modern waren ging der TRend in den letzten Jahren immer mehr zu „klein und dezent“. Hier findet ihr eine Auflistung der häufigsten Piercings.

    Da viele Leute immer Probleme beim Online kauf von Schmuck haben erkläre ich hier auch gleich worauf ihr achten müsst beim bestellen.

    In den Katalogen wird Schmuck meisstens nach folgenden Angaben angezeigt:

    Stabstärke x Stablänge oder Durchmesser bei Ringen x Kugel + Farbcode

    Beispiel: wir nehmen einen Bauchnabelstecker in Standartmaß 1,6 x 10 x 8 x 5 (cy)

    Das würde jetzt heißten 1,6 mm Gewinde, 10 mm länge, untere Kugel 8 mm, odere Kugel 5 mm mit einem Chrystal Stein

  • ...sucht euch euren Piercer gut aus !!!

    Wenn ich höre was für unqualifiziertes Zeug manche „Piercer“ von sich geben, tut mir das regelrecht weh.

    So doof es klingt.. aber wenn ihr ein Piercing wollt,

    1. lest niemals den Mist bei Google und

    2. selbst 90 % aller Piercer braucht ihr nichts glauben.. !! Das muss einfach mal gesagt werden.. die meisten „Piercer“ sind keine Piercer, es sind Tattoowierer! Und außer das wir es mit Menschen und Haut zu tun haben, hat beides miteinander NICHTS gemeinsam!!!
    Ein Augenarzt kann auch kein Zähne operieren obwohl beides Ärzte sind. Die meißten Tattoowierer denken aber sie können automatisch auch noch piercen. Es ist natürlich verständlich, wenn ein Tattoowierer eine Stunde an einem Tattoositzt und nachher 100€ dafür bekommt und jetzt kommen zwei Kunden ins Studio und er hat die Chance in 10 Minuten das gleiche Geld zu verdienen, klar nehmen die das gerne mit. Ich fange auch nicht das tattoowieren an, weil ich es nicht kann!! Ich mache eine Sache 100% anstatt zwei Dinge Halbherzig. Wenn ich teilweise höre wieviel Müll manche „Kollegen“ ihren Kunden erzählen, muss ich ehrlich sagen! BLEIBT BITTE BEIM TATTOOWIERER

    Falls jemand mal Fragen zum Thema Piercings hat.. die meißten Antworten findet ihr hier auf dieser Seite!!

  • Ausbildung - Wie wird man Piercer oder Tattoowirer

    Ihr seid kreativ, höflich, ordentlich, teamfähig und euch ist der Dienstleistergedanke nicht fremd?

    Wir suchen immer wieder junge Künstler denen wir bei den ersten Schritten in Ihren Traumberuf helfen möchten.

    Allgemeines zur Ausbildung

    Zunächst einmal muss erwähnt werden,Tätowierer und Piercer sind keine anerkannten Ausbildungsberufe sondern ausgeübte Tätigkeiten, die in der Klassifikation der Berufe von 2010 unter 8233-x eingeordnet sind. Im Grunde genügen ein Gewerbeschein und die Einhaltung der Hygienerichtlinien zur Ausübung dieser Tätigkeit in Deutschland.

    Die Forschungseinrichtung der Bundesagentur für Arbeit IAB (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung) gibt für obige Klassifikationen folgende Zahlen heraus (Stand 12/2013):
    2013 waren 34.899 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Tätowierer/Piercer gemeldet, 24.969 davon haben ursprünglich einen anderen anerkannten Berufsabschluss, 5736 üben die Tätigkeit ohne Berufsabschluss aus, bei 3498 ist der Abschluss unbekannt.Das sich so gesehen jeder der möchte Tätowierer oder Piercer nennen darf, der das möchte finde ich persönlich sehr bedenklich. Vor allem in Anbetracht dessen das hier Eingriffe in und an dem menschlichen Körper vorgenommen werden. Leider hat es bisher kein Staat geschafft hier eine vernünftige Regelung zu finden. Die einzige Kontrolle überhaupt findet durch die zuständigen Gesundheitsämter statt.

    Was ich in unserer Branche aber ebenfalls bedenklich finde, ist die teilweise „scheinheilige Art“ wie manche Studios mit dem Thema Ausbildung umgehen. Jeder schimpft über Pfuscher und predigt dass man dagegen etwas tun sollte. Wenn es aber engagierte und motivierte Interessenten gibt, werden diese entweder abgezockt indem man Unsummen an Geld verlangt, oder sie werden wie „leibeigene“ in den Studios behandelt. Mehr als Putzen wird nicht vermittelt, oder aber man knebelt die Schüler später mit Verträgen die ihnen verbieten in der Nähe zu arbeiten (was rechtlich unwirksam ist). Hier muss ich sagen: „ wenn der Lehrer Angst vor seinem Schüler hat, dann macht er etwas falsch!“ Wie soll sich durch dieses Verhalten denn etwas ändern? Es gibt inzwischen für Piercer zwei Tages-Seminare in denen man angeblich das Piercen erlernen soll. Nach zwei Tagen bekommen die Teilnehmer ein Zertifikat und werden auf die Menschen los gelassen. Aber eben genau wegen den zuvor genannten Punkten haben solche Seminare so einen Zulauf. Das möchte wir, zumindest für unseren Teil ändern.

    Noch ein persönliches Anliegen. Ich persönlich halte nichts von piercenden Tätowierern oder tätowierenden Piercern, je nachdem wie man es nennen möchte. Denn außer das wir es mit Menschen und Haut zu tun haben, hat beides miteinander NICHTS gemeinsam!!!

    Ein Augenarzt kann auch keine Zähne operieren obwohl beides Ärzte sind. Die meisten Tätowierer denken aber sie können automatisch auch noch piercen. Ich bin Piercer und ich fange auch nicht das tätowieren an, weil ich es nicht kann!! Ich mache eine Sache 100% anstatt zwei Dinge halbherzig. Konzentriert eure Kraft auf eine Sache und ihr werdet damit erfolgreicher sein als der Kollege der beides macht.

    Nachfolgend findet ihr eine kleine Beschreibung wie wir Ausbilden. Zunächst die Piercer Ausbildung und weiter unten wie man Tätowierer wird.

    Arbeitszeiten sind flexibel. Diese können wir absprechen

    Verdienst: ist die Lehre selber 😉

    Ausbildungsort: wir suchen für alle unsere Studios, ebenfalls gehören Piercing und PiercInk-Partys und Messen dazu.

    Hinweis: wir betrachten diesen Text mal als erste Prüfung 😉 Hier sehen wir wer richtig lesen kann und wer uns danach noch mit Fragen löchert die hier bereits erklärt worden sind 😉 Hier zeigt sich wer zu bequem ist um richtig zu lesen 😉

    Wie wird man Piercer?

    Wie bilde ich aus? Eine Ausbildung bei mir kostet nichts, dafür habe ich Unterstützung und eine helfende Hand. Ich baue mir dadurch ein Netzwerk von Piercern auf, bei denen ich weiß wie sie arbeiten und das sie es so tun wie ich mir das vorstelle. Des Weiteren habe ich so auch qualifizierte Piercer bei denen ich mal beruhigt in den Urlaub gehen kann, weil ich weiß dass meine Kunden dort gut aufgehoben sind. Vom Ausbildungsablauf beginnen wir Grundsätzlich so dass meine „Schüler“ zunächst mein Buch erhalten. Das Buch wurde von mir 2004 geschrieben, hierin enthalten sind alle wichtigen theoretischen Dinge. Angefangen von Geschichte des Piercings, über Rechtliches, Materialkunde, Hygiene, Umgang mit dem Kunden u.v.m. Das Buch hat aktuell knapp 90 Seiten und ist nur für meine Schüler! Hier gehen wir das theoretische Wissen durch. Denn dies ist die Basis. Währenddessen ist er oder sie aber schon auf unseren Piercingpartys, Piercink-Partys, auf Messen oder im Studio dabei. Einfach damit die Abläufe schon miterlebt werden, die Vor- und Nachgespräche und eben alles was dazu gehört. Denn nur, wenn ich etwas immer wieder höre bleibt das alles auch richtig hängen. Die Schüler hören hier schon Fragen die immer wieder auftauchen, sie hören wie man welches Piercing pflegt usw. Nach und nach gebe ich langsam die Arbeit ab. Anfangs einfach mal ein Piercing anzeichnen, den Arbeitsplatz vorbereiten oder dem Kunde die Pflege erklären. Ich höre zu, kann ergänzen und verbessern.

    Dann wird es Zeit selbst zu piercen. Das heißt für Freunde und Bekannte das sie „h